Toilette, Klo – unsachgemässe Planung ?

0
101
Toiletten aus der Gründerzeit
In Berlin werden die Toiletten aus der Gründerzeit als Kaffee Acht Eck bezeichnet, wäre ein solches Urinal als ausgebaute Toilette nicht eine Augenweide für Travemünde ?

Am Baggersand entsteht ein neuer Parkplatz, allerdings ohne Verrichtungsstätte. Nun muss die Politik teuer nachbessern, weshalb konnte man eine öffentliche Toilette dort nicht von Anfang an mit einplanen ?

Die Fahrt nach Travemünde war lang und endlich ist man angekommen, der Druck auf der Blase ist groß, ich stelle das Auto am Baggersand ab und man muss feststellen das weit und breit keine Örtlichkeit vorhanden ist, notgedrungen sucht man ich das kleine Wäldchen auf und verrichtet sein kleines und manche sogar ihr großes Geschäft im Knick von Travemünde.

Das war auch schon ohne den neuen Parkplatz so gewesen, das Buschwerk an der alten Travemünder Landstraße wurde häufig benutzt und soll es sich jetzt, wenn die vielen Autos nach Travemünde kommen, genauso weitergehen? Ich hoffe das Vernunft siegen kann und sich die Mitglieder in der Bürgerschaft dazu entschließen können, diesen Umstand alsbald zu beseiteigen.

Vorgebracht habe ich das schon mehrmals, jedoch bisher ohne viel Gehör und immer auch die Antwort bekommen das da wenigstens eine halbe Million für benötigt wird, nun lese ich das in Lübeck am Krähenteich eine Toilette abgebaut wurde und damals soll diese 30.000€ gekostet haben, weshalb, so frage ich mich benutzen die immer einen so großen Geldbetrag als Argument für „Das geht nicht“ ?

Warum auch die Toilette vom Krähenteich einlagern ? Diese ist ja vorhanden und weshalb wurde nicht bereits schon darüber nachgedacht, diese Toilette einer sinnvollen Verwendung zuzuführen?

Vielleicht gibt es demnächst ja Antworten ?

Es grüßt Euer

Willi Altenburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here