Spendenaktion VFL Bad Schwartau/Lübeck und dem Casino in Lübeck

0
117

Der VfL Lübeck-Schwartau und das Casino Lübeck haben mit ihrer gemeinsamen Spendenaktion 5.000 Euro für das Ronald McDonald Haus in Lübeck gesammelt.

Für jeden gehaltenen Siebenmeter und für jeden verwandelten Siebenmeter des VfL in
der abgelaufenen Saison wollte das Casino Lübeck 50 Euro an das Ronald McDonald
Haus spenden. Aufgrund des Saisonabbruchs und der fehlenden VfL-Spiele blieb die
Summe aber vergleichsweise niedrig bei 2.000 Euro.

Bei der Scheckübergabe im Casino Lübeck bekam Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau
die Möglichkeit, die Summe am Roulette-Tisch zu verdoppeln – und das zahlte sich aus.
Die von Lindenau geworfene Kugel landete auf dem zuvor gewählten roten Feld und so
wurden aus 2.000 schnell 4.000 Euro. Casino-Geschäftsführer Guido Schütz und der
Direktor des Casino Lübeck, Amine Tadlaoui Ouafi erhöhten die Summe schließlich noch
auf 5.000 Euro – sehr zur Freude von Malte Schierenberg, Leiter des Ronald McDonald
Hauses in Lübeck.

„Das ist eine großartige Aktion, für die wir uns als Ronald McDonald Haus bei allen
Beteiligten nur bedanken können“, so Schierenberg. „Wir leben von lokalen
Spendengeldern – und zwar vollständig. Wir haben zwölf Apartments bei uns im Haus
und so ein Haus muss natürlich unterhalten werden. Da braucht man schon eine große
Summe pro Jahr und 5.000 Euro helfen uns da ganz enorm.“

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer zeigte sich glücklich über die Aufstockung der
Spendensumme durch das Casino: „Leider wurde die Saison abgebrochen und wir hatten
uns alle im Vorfeld ein etwas höheres Ergebnis gewünscht. Umso schöner ist es, dass die
Summe vom Casino deutlich aufgestockt wurde. Ich finde, dass das ein wunderbares
Zeichen ist“.

Auch Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau freute sich über die Spendenaktion. „Ich
finde, das ist ein super Engagement. Wir sehen, dass der VfL nicht nur sportlich
erfolgreich ist, sondern eben auch sportliches Engagement mit Engagement für soziale
Zwecke hier in Lübeck verbindet.“

„Wir wollten vermeiden, dass es durch den Saisonabbruch Leidtragende bei dieser
Aktion gibt“, sagte Guido Schütz, Geschäftsführer der Casino SH GmbH. Eine ganze Reihe
von Spielen konnte nicht stattfinden. Deswegen haben wir uns dafür entschieden, einen
adäquaten Betrag für die erhebliche Arbeit des Ronald McDonald Hauses zur Verfügung
zu stellen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here