19.8 C
Lübeck
Montag, 27 Juni 2022

Hochwasser verursacht an der Küste kaum Schäden

Panorama

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hatte für Sonntag die Warnung vor einer Sturmflut an der Ostseeküste ausgesprochen. Mit Pegelständen von 1,40m über Normal Null gab es an vereinzelten Stellen lediglich “nasse Füße”

Hinausgehen mit Abstand war die Devise. Auch in Zeiten von Corona waren einige Sehleute an der frischen Luft unterwegs.

Obertrave Lübeck bei Hochwasser – Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hatte für Sonntag die Warnung vor einer Sturmflut an der Ostseeküste ausgesprochen. Foto Credit: Carsten Bornhöft – Stadtgeschehen NET

In Lübeck gab es weniger nasse Füße. Der Pegel stieg nicht so stark an, wie es erwartet worden war.

Obertrave Lübeck bei HochwasserFoto Credit: Carsten Bornhöft – Stadtgeschehen NET

Solche Situationen treten in der Regel jährlich auf und bieten keinen Grund zur Sorge.

Obertrave Lübeck bei HochwasserFoto Credit: Carsten Bornhöft – Stadtgeschehen NET
Travepromenade Lübeck-Travmünde bei HochwasserFoto Credit: Volker Gielow – Stadtgeschehen NET

Auch in Travemünde war die Situation noch entspannt.

Molenkopf Lübeck-Travmünde bei Hochwasser – Foto Credit: Volker Gielow – Stadtgeschehen NET

Dennoch waren die natürlichen Wasserspiele an einigen Stellen höchst imposant.

Niendorfer Hafen bei Hochwasser – Foto Credit: Volker Gielow – Stadtgeschehen NET

Auch in Niendorf/Ostsee stiegen die Pegel an und das Wasser trat an einigen Stellen über die Uferkante.

- Anzeige -

mehr Kategorie Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

-Anzeige -

letzte Meldungen