FREIE WÄHLER: Feuerwehr Groß Steinrade unterstützen

In die letzte reguläre Sitzung der Bürgerschaft brachte die FDP-Fraktion im Rahmen der Dringlichkeit einen Antrag für den Neubau des Gerätehauses des Freiwilligen Feuerwehr Groß Steinrade ein. SPD, Grüne und GAL verweigerten die Dringlichkeit. CDU und FDP erheben nun den Vorwurf, die betroffenen Fraktionen würden die Freiwillige Feuerwehren nicht genügend unterstützen. Zu dieser Deutung der Abstimmung melden die FREIEN WÄHLER Zweifel an.

Bürgerschaftskandidat Rüdiger Hinrichs (FREIE WÄHLER):

„Das ist nicht fair. Auch wenn uns der Vorwurf von CDU und FDP nicht trifft, kann das so nicht stehen bleiben. Gerade die CDU sollte mit ihren Vorwürfen vorsichtig sein. Sie stellt den zuständigen Innensenator, der es bisher versäumt hat Mittel für ein neues Gerätehaus in den Haushalt einzustellen. Die desolate Situation der als Gerätehaus genutzten Scheune in Groß Steinrade ist lange bekannt.

Bereits im Februar 2009 hat unser stellvertretende Kreisvorsitzende Gregor Voht im Sicherheits- und Ordnungsausschuss der Bürgerschaft auf Forstschäden an Fahrzeugen durch den mangelnden baulichen Zustand aufmerksam gemacht und die Forderung nach einem neuen Gerätehaus erhoben. Es sind 9 Jahre vergangen ohne das Innensenator Bernd Möller (Grüne) oder dessen Amtsnachfolger Ludger Hinsen (CDU) gehandelt hätten und einen Neubau in den Haushalt eingestellt haben. Fast ein Jahrzehnt haben die Innensenatoren von CDU und Grünen also nichts unternommen. Eine Vertagung bis August nun als mangelnde Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren auszulegen ist sehr gewagt.

Wir werden dazu beitragen, dass im August nun endlich ein Beschluss für den Neubau getroffen werden kann. Es wird allerhöchste Zeit.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here