Ein Pastor, der auch Chef kann!

0
223
Verabschiedung Pastor Hans-Uwe Rehse
Pastor Hans-Uwe Rehse wurde am 20. März 2018 im Dom zu Lübeck feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Pastor Hans-Uwe Rehse wurde am 20. März 2018 im Dom zu Lübeck feierlich in den Ruhestand verabschiedet, Pastorin Johanne Hannemann als neue Geschäftsführerin der Vorwerker Diakonie eingeführt.

Lübeck – Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Diakonie kamen am Dienstag, 20. März 2018, in den Dom zu Lübeck, um Pastor Hans-Uwe Rehse zu verabschieden. Sie feierten zusammen einen würdevollen und emotionalen Gottesdienst. Über 18 Jahre lang war Rehse in der Geschäftsführung der Vorwerker Diakonie tätig – bis heute. „Du warst mit Leib und Seele Pastor und Seelsorger, nun gehst du in den Ruhestand“, sagte Bischöfin Kirsten Fehrs bei seiner Entpflichtung. „Und du bist ein Pastor, der auch Chef kann, das hast du in deiner Zeit in der Vorwerker Diakonie bewiesen.“

Bischöfin Fehrs sowie weitere Beteiligte des Gottesdienstes und des anschließenden Empfangs – darunter Hartmut Richter, Aufsichtsratsvorsitzender der Vorwerker Diakonie, Pröpstin Petra Kallies, der stellvertretende Stadtpräsident Klaus Puschaddel und Fred Mente, ebenfalls Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie – hoben als besondere Verdienste Rehses unter anderem die Verbesserung der Wohnsituation in den vielfältigen Einrichtungen, den Aufbau ambulanter Leistungen und „den stetigen Blick auf die Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen“, hervor. Landespastor Heiko Nass verlieh Rehse im Namen der Diakonie Deutschland das Goldene Kronenkreuz. „Ich werde Ihre ruhigen, aber klaren Impulse vermissen“, so Nass.

Während des Gottesdienstes wurde auch Rehses Nachfolgerin, Pastorin Johanne Hannemann, in ihr Amt eingeführt. Bischöfin Fehrs ist überzeugt, dass Hannemann die richtige Person für die herausfordernde Aufgabe ist: „Ich bin von Herzen froh, dass Sie die Geschicke der Vorwerker Diakonie leiten werden!“ Die Mitarbeitenden der Vorwerker Diakonie rief Fehrs dazu auf, ihre neue Geschäftsführerin in ihrem Dienst zu unterstützen. „Ich bin in meinen ersten Wochen schon sehr herzlich aufgenommen worden“, sagte Hannemann dankbar.

Eine Besonderheit des stimmungsvollen Gottesdienstes, der organisatorisch und musikalisch von der Kulturakademie der Vorwerker Diakonie begleitet wurde, war der Auftritt eines Chors aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Vorwerker Diakonie. Die Kollekte der Veranstaltung kommt auf Wunsch Rehses und Hannemanns erkrankten Kindern zugute, die in der der Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie der Vorwerker Diakonie behandelt werden. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here