Die Unabhängigen – Gute Ergebnisse in Travemünde

0
83
Willi Altenburg und Heino Haase - Wähler*Innen Initiative
Angepackt und immer fleißig. Die beiden Kandidaten der Wähler*Innen Initiative haben in Travemünde einen offene und ehrlichen Wahlkampf geführt, am Ende hat es für keinen der Kandidaten gereicht ein Direktmandat zu holen, doch Die Unabhängigen sind aus der Politik in Travemünde nicht mehr wegzudenken.

Die neue Wähler*Innen Initiative „Die Unabhängigen“ hat in Travemünde ein respektables Ergebnis erzielt

Travemünde – Die Kandidaten Heino Haase und Willi Altenburg haben in Travemünde bei den Kommunalwahlen jeweils 12,3% (Haase WK 25) und 11,4% (Altenburg WK 24) erzielt und sind in Travemünde aus dem Stand als drittstärkste  Kraft aus der Kommunalwahl 2018 hervorgegangen.

In gesamt Lübeck holten „Die Unabhängigen“, die keinen Parteistatus haben insgesamt 8% der Wählerstimmen. 

Die Thematiken wie Massentourismus, bezahlbares Wohnen, Kultur und die verkehrliche Situation im Seebad der Hansestadt Lübeck sind weiterhin Bestandteil und „Die Unabhängigen“ wollen dranbleiben. Das Wahlergebnis hat gereicht, um als Fraktion in der Bürgerschaft auftreten zu können, „Die Unabhängigen“ werden zukünftig mitreden. Finden sich Überschneidungen mit den anderen Fraktionen, werden die Unabhängigen vielleicht das Zünglein an der Waage.

Das Gesamtergebnis ist jedoch das der neue Bürgermeister Jan Lindenau einen „Gemischtwarenladen“ bekommen hat und die Debatten eventuell etwas länger werden. Es wird mit Sicherheit auch mehr Travemünde in der Bürgerschaft zu hören sein. Der Prozess dahin ist angeschoben und eine gute Entwicklung der Dinge. Es mag zwar einige Politiker geben, welche sich mehr Demokratie an der Basis nicht vorstellen können, doch der Wähler sagte in Lübeck gesamtheitlich Nein dazu. CDU und SPD sind zwar immer noch etabliert und weit vor den Unabhängigen, müssen nun jedoch mit Auseinandersetzungen rechnen und viele Themen, die in der Vergangenheit der Öffentlichkeit entzogen worden sind, werden nun öffentlicher.

In der Wahrnehmung der Bürger in Travemünde traten „Die Unabhängigen“ als Wähler*Innen Initiative auf, hatten jedoch bisher kein politisches Gewicht. Das wird sich nun ändern, denn es wird nun mitgeredet und der Bürger wird genau hinsehen, inwieweit die Versprechen der Unabhängigen und eingehalten werden. 

Die Unabhängigen haben jetzt eine gute Ausgangsposition um sich weiterentwickeln zu können. Sie werden mit sozialverträglichen Lösungen punkten und werben gesamtheitlich für mehr Offenheit in den politischen Prozessen.

standard-728x90

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here