29.3 C
Rendsburg
Dienstag, August 11, 2020

News und Nachrichten
aus dem Norden

Nachrichten und News im Stadtgeschehen NET

Unabhängige News und Nachrichten aus dem Norden der Bundesrepublik Deutschland, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern im direkten Überblick. 

Verkehrsunfall mit verletzter Person auf der Autobahn A1

letzte Meldungen

Birte Pauls (SPD) warnt vor Corona Gesamtkosten

Zur Diskussion um die Kosten für Corona-Tests für Reiserückkehrer erklärte die stv. Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls, in einer Pressemitteilung: Das...

Corona-Risikogruppen in Schulen

Die Sommerferien enden am 8. August und nun entbrennt die Diskussion über Risikogruppen im Lehrberuf. Dazu hat die AfD in SH die Meinungsverschiedenheiten zwischen...

Landtag zeigt „Seebäderkultur“

Sommerzeit ist Badezeit: Passend dazu zeigt der Landtag ab kommenden Mittwoch eine von vier Museen zusammengestellte Ausstellung über die Seebäderkultur im Land....

Bildungsministerium wälzt Reiserisiken auf Lehrkräfte ab

Ein dienstliches Anschreiben des Bildungsministeriums sorgt für Proteste bei den Oppositionsparteien. In ganz Deutschland haben sehr schwierige Monate hinter...

Am gestrigen Mittwochnachmittag (05.02.2020) ereignete sich auf der BAB 1 in nördlicher Fahrtrichtung ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein 48-jähriger Lübecker leicht verletzt wurde

Gegen 15:30 Uhr ging die Meldung beim Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz ein, dass es zu einem Verkehrsunfall auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 1 zwischen der Anschlussstelle Bad Schwartau und dem Zubringer zur BAB 226 in Fahrtrichtung Fehmarn gekommen war. Die eingesetzten Beamten der Autobahnpolizei fanden am Unfallort vier beteiligte Fahrzeuge vor.

Ein 53-jähriger Lübecker mit einem Hyundai, ein 48-jähriger Lübecker mit einem VW Polo, eine 51-jährige Lübeckerin mit einem Nissan Micra und eine 31-jährige Lübeckerin in einer Mercedes A-Klasse hatten hintereinander den rechten Fahrstreifen befahren. Der Hyundai-Fahrer musste durch das hohe Verkehrsaufkommen und aufgrund einer Staubildung vor ihm sein Fahrzeug abbremsen.

Die Fahrerin des letzten Fahrzeugs in der Reihe konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vor ihr fahrenden Nissan Micra auf. Dieser wurde durch den Aufprall in den davor fahrenden VW Polo und dieser wiederum in den vorausfahrenden Hyundai geschoben.
Der Fahrer des VW Polo wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Drei der vier Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Pkw war der rechte Fahrstreifen gesperrt.

-Anzeige -

More articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

-Anzeige -

letzte Meldungen

Birte Pauls (SPD) warnt vor Corona Gesamtkosten

Zur Diskussion um die Kosten für Corona-Tests für Reiserückkehrer erklärte die stv. Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls, in einer Pressemitteilung: Das...

Corona-Risikogruppen in Schulen

Die Sommerferien enden am 8. August und nun entbrennt die Diskussion über Risikogruppen im Lehrberuf. Dazu hat die AfD in SH die Meinungsverschiedenheiten zwischen...

Landtag zeigt „Seebäderkultur“

Sommerzeit ist Badezeit: Passend dazu zeigt der Landtag ab kommenden Mittwoch eine von vier Museen zusammengestellte Ausstellung über die Seebäderkultur im Land....

Bildungsministerium wälzt Reiserisiken auf Lehrkräfte ab

Ein dienstliches Anschreiben des Bildungsministeriums sorgt für Proteste bei den Oppositionsparteien. In ganz Deutschland haben sehr schwierige Monate hinter...

CORONA: Andere Länder, andere Sitten…

An den neuen Landesverordnungen im Norden scheiden sich die Geister. Während in Schleswig-Holstein ein Buffet seit dem 29. Juni wieder erlaubt ist,...