Kommentar zu EU und Türkei: Retten, was zu retten ist

0
85

Der türkische Präsident Erdogan und EU-Kommissionspräsident Juncker | Bildquelle: REUTERS

Erdogan hat jede europäische Perspektive seines Landes dem eigenen Machtausbau geopfert. Die EU muss nun Fingerspitzengefühl beweisen – und darf die Türkei nicht ihrem Schicksal überlassen, meint Kai Küstner. Zwei Hebel bleiben der EU. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here