SPD: Schulz skizziert Programm für den Fall seiner Wahl

0
300
Martin Schulz (SPD) skizziert sein Programm
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hat in der „Bild am Sonntag“ konkrete Vorhaben genannt, die er rasch umsetzen will, sollte er im September gewählt werden. Pressefoto SPD ©Susie Knoll

SPD: Schulz skizziert Programm für den Fall seiner Wahl

100 Tage Programm mit vielen Versprechen

Managergehälter begrenzen, Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern abbauen, die EU stärken – SPD-Kanzlerkandidat Schulz hat in der „Bild am Sonntag“ konkrete Vorhaben genannt, die er rasch umsetzen will, sollte er im September gewählt werden.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will sich im Falle eines Wahlsiegs im September als erstes für eine Stärkung der Europäischen Union sowie für die Abschaffung der Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen einsetzen. Dass Frauen für die gleiche Arbeit weniger verdienten als Männer, sei eine der „größten Ungerechtigkeiten“, sagte Schulz der „Bild am Sonntag“ bei der Skizzierung seines Arbeitsprogramms als möglicher Bundeskanzler.

Managergehälter begrenzen

Er wolle für eine Politik stehen, die sich um die Arbeit und das Leben der ganz normalen Bürger kümmere, sagte er dem Blatt weiter. Dafür wolle er unter anderem die Ausbildung in Pflegeberufen aufwerten und die „absurden Schulgelder“ in diesem Bereich abschaffen. Im Gegenzug werde er die Managergehälter nach der Wahl so rasch wie möglich begrenzen, sollte sich die derzeitige Koalition nicht mehr darauf einigen können. „Ich verspreche, dass ich als Kanzler das Gesetz zur Begrenzung von Managergehältern in meinem 100-Tage-Programm umsetzen werde“, kündigte Schulz an.

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here